Frühlingsgefühle in der Küche!

Frühlings-Minestrone: Eine Suppe für Auge und Gaumen! 

Beim Essen spielen auch unsere Sinne eine wichtige Rolle. Gerade im Frühling freuen wir uns über frische Farben. Frisches Grün im Frühling ist nicht nur draußen schön anzusehen, auch in der Küche macht das Grün Hunger auf mehr. 

Gerade Spargel und Spinat sind typische Frühlingsgemüse mit besonderem Geschmack und besonderen Inhaltstoffen. 

Gesunde Inhaltstoffe in Spargel:

Spargel ist reich an Ballaststoffen, besonders reichlich enthalten ist Inulin. Inulin ist besonders gut für unseren Darm und unterstützt das Wachstum von günstigen Darmbakterien und stärkt die Darmschleimhaut. Das reichlich enthaltene Vitamin C unterstützt die Wirkung der im Spargel enthaltenen Ballaststoffe zusätzlich. Zudem enthält Spargel sehr viel vom B-Vitamin Folsäure. Folsäure ist wichtig für Zellteilungsprozesse im Körper und für unser Gehirn. 

Gesunde Inhaltstoffe in Spinat:

Spinat ist reich an Eisen, Zink und Folsäure. Gerade Eisen ist ein wichtiger Nährstoff für die Blutbildung. Mit seinem reichlichen Gehalt an Folsäure ist Spinat damit das ideale Lebensmittel für Schwangere. Folsäure ist wichtig für Zellteilungsprozesse und Eisen kann die vermehrte Blutbildung im Körper bestmöglich unterstützen. 

Die Frühlings-Minestrone ist damit eine perfekte Mahlzeit für Schwangere! 

Frühlings-Minestrone – Das Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

1/2 Stange Lauch

200 g Spargel grün

200 g Spargel weiß 

1-2 Kartoffeln 

1-2 Zehen Knoblauch

100 g Erbsen 

1-2 Hände voll Spinat

1 EL Rapsöl 

Kräuter (Petersilie, Schnittlauch) 

Salz, Gemüsebrühe 

Einlage: Nudeln, Bulgur (ca. 80 g) oder Buchweizen (ca. 80 g) 

 

Zubereitung:

1. Lauch und Knoblauch klein schneiden und in Rapsöl leicht andünsten. 

2. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden

3. Weißen Spargel schälen und unteres Ende ca. 1-2 cm wegschneiden (holzige Teile). Grünen Spargel an den unteren Enden schälen und ca. 1 cm wegschneiden. Spargel in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden. 

4. Gemüse zum Lauch geben und mit ca. 1 Liter Wasser oder Gemüsesuppe aufgießen. Bei der Variante mit Buchweizen oder Bulgur das Getreide sofort zur Suppe geben und ca. 20-25 Minuten leicht köcheln lassen. Bei der Variante mit Nudeln diese ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben und direkt in der Suppe kochen. 

5. Kurz vor dem Anrichten noch Erbsen (TK) und Spinat frisch oder TK zugeben. 

6. Suppe mit ein wenig Pfeffer und Kräutern verfeinern. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Ich freue mich auf euren Besuch und eure Kommentare!

Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.