Kaiserschmarrn-Liebe 

Kaiserschmarrn ein typisch österreichisches Gericht – jedoch eine richtig gute Variante selbst zu machen, ist nicht so einfach. 

Zwischen Kaiserschmarrn und Kaiserschmarrn gibt es große Unterschiede, sowohl in der Art der Zubereitung als auch im Geschmack. Ein guter Kaiserschmarrn soll luftig, leicht und nicht trocken sein. Ich mag Kaiserschmarrn richtig gerne, deswegen war ich lange auf der Suche nach der perfekten Variante. 

Lange Zeit habe ich versucht, diese Lockerheit durch Schnee schlagen in den Kaiserschmarrn hineinzubekommen, ich war auch lange zufrieden damit. Doch es gibt eine viel bessere und einfachere Variante, diese habe ich mir bei der Kochsendung Kitchen Impossible abgeschaut 🙂 für Tim Mälzer ging es bei einer Challenge in Tirol darum, einen Kaiserschmarrn zuzubereiten. Oft braucht es keine komplizierte Zubereitung, um etwas besonders zu kreieren. Seither mache ich meinen Kaiserschmarrn auf diese Art und Weise. Bei diesem Rezept habe ich auch nicht viel verändert… die Ausnahme bildet das Mehl, dabei verwendet ich zur Hälfte Vollkornmehl. Damit bekommen wir ein paar gute Nährstoffe mit dazu, der Geschmack bleibt trotzdem überzeugend. 

Ich mögt Kaiserschmarrn, am besten unkompliziert in der Zubereitung? Dann probiert dieses Rezept unbedingt aus!

Ernährungstipp:

Manche denken sich vielleicht, wie passt Kaiserscharrn und eine bewusste Ernährung zusammen, ganz einfach… 

  1. Genussmomente gehören in unserem Leben dazu!
  2. Mit einer günstigen Kombination wird auch daraus eine vollwertige Mahlzeit!

 

Menü-Vorschlag:

Linseneintopf mit Gemüse, Kartoffeln und Pilzen + ein Stück Brot

Kaiserschmarrn mit selbstgemachtem Apfelmus oder Zwetschkenröster

Damit haben wir wieder alle Bausteine für eine gute Mahlzeit, die satt macht:

  • 1 Kohlenhydrate-Baustein (Kartoffeln, Brot, Mehl) 
  • 1 Eiweiß-Baustein (Linsen, Milch, Eier, Pilze)
  • 1 Frische-Baustein (Gemüse, Äpfel/Zwetschken).

Kaiserschmarrn Rezept

Zutaten für 2 große Portionen (Hauptgericht) oder 4 kleine Portionen (Nachspeise) 

6 Eier

200 ml Milch

100 ml Buttermilch

60 ml Mineralwasser

1 -2 EL Rum

1 Prise Salz 

1-2 TL Zucker 

6 gehäufte EL Mehl griffig (die Hälfte aus Vollkorn) 

Rosinen (wenn man möchte) 

1-2 EL Butter zum Herausbacken 

 
Zubereitung:

1. Eier mit den anderen flüssigen Zutaten leicht mit einem Schneebesen verrühren. 

2. Mehl, Prise Salz und Zucker leicht unterrühren. 

3. Etwas Butter in eine Pfanne geben, erhitzen und die Hälfte des Teiges hineingießen. 

4. Pfanne mit Deckel abdecken und bei höherer Hitze (bei meinem Herd nehme ich Stufe 8 von 9) ca. 4-5 Minuten backen. Beginnt die Oberseite leicht zu stocken und ist die Unterseite leicht braun, dann den Kaiserschmarrn wenden. 

5. Temperatur leicht zurückdrehen (Stufe 7), 1-2 Minuten fertig backen und mit Kochlöffel zerstechen. 

6. Kaiserschmarrn sofort mit selbstgemachtem Apfelmus oder Zwetschkenröster genießen. 

Küchentipp: Verrührt die Ei-Milchmasse nicht zu sehr miteinander, genau das wenige verrühren macht die feine Struktur aus. 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! 

Wie hat euch der Kaiserschmarrn geschmeckt? Wäre gespannt auf eure Rückmeldungen! Oder habt ihr ein leckeres Kaiserschmarrn Rezept? 

Ich freue mich auf euren Besuch und eure Kommentare!

Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.